Academic Positions Schweiz

Universität Koblenz-Landau, Deutschland

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (0,75 EGr. 13 TV-L) im Fachgebiet E-Government

Für den Fachbereich 4: Informatik am Campus Koblenz, Institut für Wirtschafts- und Ver­waltungsinformatik, Fachgebiet E-Government, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen zu besetzen:

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (0,75 EGr. 13 TV-L) befristet auf 4 Jahre
Kennziffer 132/2016

Aufgabenschwerpunkte:

Im Rahmen der Tätigkeit arbeiten Sie an spannenden Forschungsthemen im Kontext 'Innovation und Modernisierung der öffentlichen Verwaltung durch Digitalisierung', deren Ergebnisse auch auf internationalen Konferenzen und in renommierten Fachmagazinen veröffentlicht werden. Ebenso engagieren Sie sich in der Lehre (Systemanalyse, Enterprise Architecture und E-Government) und in Selbstverwaltungsaufgaben. Die Promotion ist Dienstaufgabe. Die Lehrverpflichtung beträgt 3 Semesterwochenstunden.

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (0,75 EGr. 13 TV-L) befristet auf 3 Jahre
Kennziffer 133/2016

Aufgabenschwerpunkte:

Im Rahmen der Tätigkeit arbeiten Sie an spannenden Forschungsthemen und -projekten im Kontext E-Government, E-Partizipation und/oder Policy Modelling und Simulation, deren Ergebnisse auch auf internationalen Konferenzen und in renommierten Fachmagazinen veröffentlicht werden. Ebenso engagieren Sie sich in der Lehre (Systemanalyse, Enterprise Architecture E-Government, E-Participation, Public Governance und Open Government) und in Selbstverwaltungsaufgaben. Die Lehrverpflichtung beträgt 6 Semesterwochenstunden.

Die Einstellungen erfolgen auf Grundlage der Regelungen des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).

Wir sind ein international orientiertes Team mit abwechslungsreichen Aufgaben in Forschung und Lehre, einem intensiven Praxisbezug und dem Anspruch, international anerkannte Forschung im Bereich E-Government und E-Partizipation zu betreiben. Unsere Forschungsschwerpunkte sind Innovation, Modernisierung und Digitale Transformation des öffentlichen Sektors (Regierung und Verwaltung). Ganzheitliche Systemgestaltung, Konzepte und Lösungen für bürgerschaftliches Engagement, für Interoperabilität, für grenzüberschreitende digitale Vernetzung, für Co-Creation, Co-Production und Verwaltungsvereinfachung begeistern uns in Forschung und Lehre.

Wir wünschen uns, dass neue Teammitglieder unser Fachgebiet durch engagierte Mitarbeit in unserem interdisziplinären Forschungsteam bereichern. Neben den fachlichen Fähigkeiten erwarten wir hohes Engagement, absolute Loyalität, eigenständiges Arbeiten und Teamfähigkeit.

Einstellungsvoraussetzungen:

Erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule mit einem Diplom- oder Masterabschluss (MSc) im Fach Informatik, Wirtschaftsinformatik, E-Government oder Informationsmanagement. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie Kommunikationsfähigkeit sind erforderlich.

Wir erwarten, dass Sie Kompetenzen und Kenntnisse in mehreren der folgenden Bereiche mitbringen: systematische und ganzheitliche Systemanalyse, Enterprise Architecture Modellierung, Interoperabilität und Standardisierung, Konzeptionierung und Programmierung von web-basierten Anwendungen (basierend auf gängigen Web-CMS, Java, Eclipse Framework, o.ä.), Verwaltungsmodernisierung, Stakeholderbeteiligung, Governance Modelle. Methodisch sind Sie mit Design Science Research und empirischen Methoden vertraut, ebenso im besten Fall mit technischen Entwicklungsframeworks. Ihre Lernbereitschaft, sich in weitere methodische Grundlagen und thematische Bereiche einzuarbeiten, setzen wir voraus.

Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen.

Schwerbehinderte Bewerbe­rinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Maria A. Wimmer (wimmer@uni-koblenz.de) gerne zur Verfügung.

Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe der entsprechenden Kennziffer elektronisch (PDF-Dateien) an das Sekretariat der Forschungsgruppe E-Government, Frau Heinzen, heinzen@uni-koblenz.de.  

Bewerbungen, die bis zum 31.01.2017 eingehen, werden bevorzugt berücksichtigt. Sofern Sie Ihre Bewerbung nach diesem Datum einreichen, kann sie nur Berücksichtigung finden, wenn die Stellen zu diesem Zeitpunkt noch vakant sind.

Datenschutzrechtliche Vernichtung nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert. Wir versen­den keine Eingangsbestätigungen.

www.uni-ko-ld.de/karriere

University of Koblenz-Landau

Die Universität Koblenz-Landau ist eine junge, mittelgroße Universität. Sie ist 1990 aus einer Erziehungswissenschaftlichen Hochschule hervorgegangen.

Details zur Bewerbung

Veröffentlicht:
2017-01-12
Bewerbungsschluss:
2017-01-31

Bitte verweisen Sie in Ihrer Bewerbung auf Academic Positions.

Weitere Stellen dieses Arbeitgebers